Beiträge

Lehrgangsausschreibung: Truppmann, Truppführer, Sprechfunker und Maschinist

Truppmannlehrgang
Lehrgangsort: Gerätehaus FF Engertsham

Termine:
Samstag, 16. Februar 2013: 08:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 23. Februar 2013: 08:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 02. März 2013: 08:00 - 17:00 Uhr

Lehrgangsvoraussetzungen: Mindestalter 16 Jahre und mindestens ein halbes Jahr bei der Feuerwehr und die entsprechende Vorbildung
Mitzubringen sind: Schreibzeug, Dienstbuch, sowie die Persönliche Schutzausrüstung
Voraussetzung für: Sprechfunker, Maschinist, Atemschutzgeräteträger, Truppführer, Leistungsabzeichen > Stufe 1
Anmeldeschluss: 08. Februar 2013

 

Lehrgang für Sprechfunker
Lehrgangsort: Gerätehaus FF Klessing

Termine:
Samstag, 02. Februar 2013: 08:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 09. Februar 2013: 08:00 - 16:00 Uhr

Lehrgangsvoraussetzungen: Truppmann
Mitzubringen sind: Schreibzeug (Ordner Truppmannlehrgang), Dienstbuch sowie die persönliche Schutzausrüstung
Voraussetzung für: Gruppenführer
Anmeldeschluss: 25. Januar 2013

 

Maschinistenlehrgang
Lehrgangsort: Gerätehaus FF Neustift

Termine:
Dienstag, 12. März 2013: 19:00 - 22:00 Uhr
Donnerstag, 14. März 2013: 19:00 - 22:00 Uhr
Samstag, 16. März 2013: 08:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 23. März 2013: 08:00 - 16:00 Uhr

Lehrgangsvoraussetzungen: Mindestalter 18 Jahre, sowie Truppmannlehrgang
Mitzubringen sind: Schreibzeug, Dienstbuch sowie Persönliche Schutzausrüstung
Anmeldeschluss: 01. März 2013

 

Truppführerlehrgang
Lehrgangsort: Gerätehaus FF Vilshofen

Termine:
Samstag, 23. März 2013: 08:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 06. April 2013: 08:00 - 17:00 Uhr
Samstag, 13. April 2013: 08:00 - 17:00 Uhr

Lehrgangsvoraussetzungen: Truppmannlehrgang
Mitzubringen sind: Schreibzeug, Dienstbuch, sowie die Persönliche Schutzausrüstung
Voraussetzung für: Truppführer
Anmeldeschluss: 15. März. 2013

Bei Interesse zeitnahe Anmeldung bei Kdt. Helmut Knapp (08549 / 910 654) oder stv. Kdt. Roland Lorenz (08549/8201 oder 0151/22353534)

Weihnachtsfeier 2012

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier fand am 22. Dezember im Gasthaus Kirchmayer statt. Vorstand Stefan Drasch konnte Bürgermeister Georg Krenn, Kreisbrandinspektor Hans Walch sowie Bruder Sebastian vom Kloster Schweiklberg begrüßen. Florian Baumgartner umrahmte die Feier musikalisch.

Folgende Mitglieder erhielten Abzeichen:

Deutsche Jugendleistungsspange:
Florian Baumgartner
Lukas Maier
Lisa Klier
Elena Kögl
Dennis Messerklinger
Michael Kromer
Irina Mühlbauer
Christoph Prem
Tobias Grill

Wissenstest der Jugendfeuerwehr:
Tobias Grill - Stufe 2
Dominic Hackl - Stufe 1
Lisa  Klier - Stufe 4
Elena Kögl - Stufe 4
Matthias  Kromer - Stufe 1
Michael Kromer - Stufe 4
Dennis Messerklinger - Stufe 1
Irina Mühlbauer - Stufe 2
Christoph Prem - Stufe 3
Julia Seidl - Stufe 1

 

Vilshofener Anzeiger vom 2. Januar 2013:

2012 brachte der Feuerwehr Alkofen viel Arbeit

 Kurz vor Jahresende wurde Bilanz gezogen − Ehrungen durchgeführt − Lob des Bürgermeisters

Alkofen. Bei der Feuerwehr ist es Tradition, sich zum Jahresende zu treffen und Bilanz zu ziehen. Das erfolgt im Rahmen der Weihnachtsfeier, die zum 30. Mal stattfand.
An ihr nahmen unter anderem Bruder Sebastian vom Kloster Schweiklberg, Fahnenmutter Rosmarie Kovarik, Ehrenvorstand Rupert Scheuer, Ehrenkommandant und Ehrenvorstand Josef Kovarik, Stadtrat Hans Weinzierl sowie die Ehrenmitglieder Josef Hobelsberger und Alfred Hart teil.
Die musikalische Gestaltung der Feier wurde vom Mitglied Florian Baumgartner übernommen. Die Jugendgruppe trug humorvolle und besinnliche Lesungen und Geschichten vor.
Erster Kommandant Helmut Knapp führte aus, dass das letzte Jahr viel Arbeit erforderte, die man erfolgreich gemeistert habe. Er dankte allen, die sich in die Feuerwehrarbeit eingebracht hatten mit Rasenmähen, Reinigung, Internetaktualisierung und Gartenpflege. durchführen. Er dankte zudem allen, die das ganze Jahr über an Einsätzen, Übungen und Veranstaltungen teilnehmen. Zu danken sei auch den Führungskräften, Gruppenführern und Jugendwarten sowie dem Vorsitzenden Stefan Drasch für sein unermüdliches Engagement.
Es ist Tradition, dass bei der Feier Abzeichen verliehen werden. In diesem Jahr konnte an die Jugendgruppe, die sehr aktiv sei, das Deutsche Leistungsabzeichen und die Wissenstestplakette überreicht werden.
KBI Hans Walch, Bürgermeister Krenn, Vorsitzender Stefan Drasch sowie die Kommandanten Helmut Knapp und Roland Lorenz überreichten den Mitgliedern der Jugendgruppe die Abzeichen.
Wissenstestplaketten erhielten: Dominic Hackl, Julia Seidl, Matthias Kromer, Dennis Messerklinger, Tobias Grill, Irina Mühlbauer, Christoph Prem, Lisa Klier, Elena Kögl, Michael Kromer.
Leistungsspange Dt. Leistungsabzeichen: Irina Mühlbauer, Lisa Klier, Elena Kögl, Florian Baumgartner, Lukas Maier, Michael Kromer, Tobias Grill, Christoph Prem, Dennis Messerklinger
Hans Weber, der neun Jahre als Kassenwart tätig war, wurde vom Vorsitzenden ein Präsent überreicht.
Bürgermeister Georg Krenn stellte erfreut fest, dass es im abgelaufenen Jahr trotz vieler Einsätze zu keinen größeren Verletzungen gekommen sei. Das abgelaufene Jahr habe Veränderungen im Verein und in der aktiven Truppe gebracht. "Allen, die Aufgaben übernommen haben, gilt besonderer Dank. Ehrenamt heißt auch, dass es immer schwieriger wird, Mitglieder zu finden, die diese Aufgaben übernehmen", sagte Krenn. Diesen Mitgliedern gelte besonderer Dank im Namen der Stadt Vilshofen. "Sie sind bereit, Hilfe und Feuerschutz zu gewährleisten und sich im Verein einzubringen."
Für die Anschaffung des neuen Feuerwehrprogramms MP-Feuer sei die Stadt Vilshofen bereit, an die Feuerwehren im Stadtbereich einen finanziellen Zuschuss zu gewähren.
Die Jugendgruppe überreichte an ihre Ausbilder Roland Lorenz, Hans Gerstl und Matthias Gerstl als Anerkennung für den Versuch, ihnen etwas beizubringen – was meistens geklappt habe − ein Präsent.
KBI Hans Walch dankte der neu gewählten Vorstandschaft, "die ohnehin schon erfahren ist und alles richtig gemacht hat".  − eb

bwd  Set 1/10  fwd

Truppmannausbildung in Alkofen

Am 17. und 24. November sowie am 1. Dezember fand bei uns der Truppmann-Lehrgang des KBI-Bereiches West statt. 30 Feuerwehrleute aus den umliegenden Feuerwehr nahmen an diesem Lehrgang teil, welcher die Grundausbildung bei der freiwilligen Feuerwehr darstellt. Zum erfolgreichen Lehrgangsabschluss gratulierten Bürgermeister Georg Krenn, KBI Hans Walch und die KBMs Rudolf Gstöttl und Stefan Drasch.

Folgende Kameradinnen und Kameraden der FF Alkofen haben am TM-Lehrgang teilgenommen:

Baumgartner Florian
Hackl Dominik
Hart Martin
Hoffmann Georg
Klier Julia
Kögl Elena
Maier Lukas
Mühlbauer Christoph
Rauch Florian
Schaller Jakob

bwd  Set 1/27  fwd

Licht von Bethlehem im Feuerwehrhaus

Am Nachmittag des 24. Dezember wurde wieder das Licht von Bethlehem im Feuerwehrhaus angeboten. Abgeholt wurde es von unserem Vorstand Stefan Drasch im österreichischen Schärding. Die Jugendfeuerwehrler Irina Mühlbauer und Tobias Grill brachten das Friedenslicht zur Kindermette in die Pfarrkirche.

bwd  Set 1/10  fwd

Ehrenzeichenverleihung der Stadtfeuerwehren

Am Samstag, den 24. November fand im Vilshofener Rathaus die Ehrung langjähriger aktiver Feuerwehrmitglieder statt. Von der Feuerwehr Alkofen wurden für 25 Jahre aktiven Dienst Bernhard Eberhardt, Helmut Knapp und Erich Urlbauer geehrt. Die Ehrung für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten Alois Lorenz und Johann Würdinger.

 

Vilshofener Anzeiger vom 26. November 2012:

Anerkennung für die Samariter der Neuzeit

Ehrenzeichen für 25 und 40 Jahre lange Dienstzeit − Lob von Landrat und Bürgermeister

bwd  Set 1/8  fwd

Das Ehrenzeichen ist die höchste staatliche Auszeichnung für verdiente Feuerwehrleute. 29 Aktive aus den Feuerwehren im Stadtgebiet könnten sie in Empfang nehmen. Anschließend formierten sie sich mit Landrat und Landkreis-Feuerwehrführung zum Erinnerungsfoto.  − Foto: Bauer

Vilshofen. 29 Aktive aus den acht Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet Vilshofen haben am Samstag Dank und Anerkennung des Staates für langjährige Dienstzeit erfahren. Im historischen Rathaussaal überreichte ihnen Landrat Franz Meyer im Namen von Innenminister Joachim Herrmann das Feuerwehrehrenzeichen für 25 bzw. 40 Jahre.

Die Feuerwehrler hatten die Ausgehuniform aus dem Schrank geholt und dem Anlass entsprechend mit Orden, Leistungs- und anderen Abzeichen bestückt. Die acht Wehren waren mit ihren Führungskräften und Fahnenmüttern vertreten. Sie lauschten dem Querflötentrio der Kreismusikschule unter Leitung von Heike Schlierf, worauf Bürgermeister Georg Krenn die Feuerwehrführung des Landkreises mit Kreisbrandrat Josef Ascher und Kreisbrandinspektor Hans Walch an der Spitze willkommen hieß.

Wenn auch die alljährliche Ehrenzeichenverleihung Sache des Landkreises ist, so wollte der Bürgermeister doch nicht auf den Dank der Stadt verzichten und die Ausbildungs- und Einsatzbereitschaft der Aktiven würdigen. "Die Freiwilligen Feuerwehren sind ein wichtiges Standbein in der Reihe der Rettungsorganisationen", betonte Krenn.

Bevor Landrat Franz Meyer im Namen des bayerischen Innenministers die Ehrenzeichen überreichte, bezeichnete er die Feuerwehrler als die Samariter der heutigen Zeit. Sie vermittelten nicht nur Feuerwehrwissen, sondern auch Werte wie Kameradschaft, Toleranz, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Gemeinsinn und Hilfsbereitschaft.

Alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Passau würden vom Dienst der 9000 Frauen und Männer in 154 Feuerwehren profitieren. Dabei gehe es nicht nur um den selbstlosen und mutigen Einsatz bei der Brandbekämpfung oder Lebensrettung, um sinnvolle und sinnstiftende Jugendarbeit oder gemeinschaftspflegende Pflege des Vereinslebens. Es gehe auch um die Signalwirkung, die dem Feuerwehrdienst als Vorbild des Dienstes am Nächsten zukommt. "Dieses Vorbild leben die Feuerwehren öffentlich vor. Nur so können unsere Freiwilligen Feuerwehren Bestand haben", betonte der Landrat.

Gerade in einem Flächenstaat wie Bayern sei man dringend auf die Feuerwehren angewiesen, damit überall rasch und wirkungsvoll Hilfe bei Bränden, Unglücksfällen und Naturkatastrophen geleistet werden kann. "Die Feuerwehren in Bayern, die dank der vielen Ortsfeuerwehren flächendeckend präsent und daher innerhalb kürzester Zeit am Einsatzort sind, sind ein tragender Eckpfeiler der Sicherheit in unserem Land", sagte der Landrat. Dem hatte der Kreisbrandrat in seinem Schlusswort nicht mehr viel hinzuzufügen. "Wir sind stolz auf Euch", versicherte Josef Ascher.

Bevor jeder Einzelne sein Ehrenzeichen vom Landrat an die Uniformjacke geheftet bekam, hielt der jeweilige Kommandant eine kurze Laudatio, in der er den Feuerwehr-Werdegang des Aktiven schilderte.

DIE GEEHRTEN

FFW Vilshofen

Für 25 Jahre: Christian Klosterhuber, Edmund Fischer, Reiner Lubig, Markus Weinzierl, Gerhard Paa, Franz Schätz.

FFW Zeitlarn

Für 25 Jahre: Klaus Schenke, Erich Frauenknecht, Alois Feilmeier, Ludwig Huber, Günther Striedl, Johann Urlbauer, Franz Asen, Reinhard Bischl. Für 40 Jahre: Johann Dippl.

FFW Schwanham

Für 25 Jahre: Erwin Schachtner.

FFW Schönerting

Für 25 Jahre: Walter Engleder sen., Johann Rasch. Für 40 Jahre: Herbert Röckl.

FFW Sandbach

Für 25 Jahre: Robert Anzenberger und Martin Weinberger.

FFW Aunkirchen

Für 40 Jahre: Karl Walch.

FFW Alkofen

Für 25 Jahre: Bernhard Eberhardt, Helmut Knapp, Erich Urlbauer. Für 40 Jahre: Alois Lorenz und Johann Würdinger.

FFW Albersdorf

Für 25 Jahre: Alois Meyer und Martin Weinberger. − ba